EU-Treffen in Traiskirchen

Konferenz der europäischen Regionen in Traiskirchen

In Traiskirchen fand in diesen Tagen eine Konferenz von Bürgermeistern und NGOs aus Orten und Regionen statt, die von Migration und Fluchtbewegungen besonders betroffen sind. Insgesamt 31 Gemeinden und NGOs aus 14 europäischen Ländern tagten in Traiskirchen.

Bürgermeistertreffen in Traiskirchen

Bürgermeister Andreas Babler erklärte auf der Konferenz, dass es vor allem das Engagement der BürgerInnen der betroffenen Kommunen waren, die zur Bewältigung der Krise 2015 beigetragen haben. Bis heute noch sind in Traiskirchen viele zivilgesellschaftliche Initiativen aktiv, die 2015 entstanden sind.

EU-Projekt „Snapshots from the border – Seitenblicke von den Grenzen“

Traiskirchen ist eine der Partnerkommunen im EU Projekt „Snapshots from the border – Seitenblicke von den Grenzen“, deren Ziel es ist, sich in Migrationsfragen den Rücken zu stärken und künftig mit einer Stimme zu sprechen.

Dieses von der EU kofinanzierte 3-Jahres-Projekt wird unter der Leitung der italienischen Gemeinde Lampedusa durchgeführt. In Österreich ist neben Traiskirchen auch Straß in der Steiermark beteiligt. Die beiden Kommunen werden von der Menschenrechtsorganisation Südwind begleitet.

www.snapshotsfromtheborders.eu