Pfarrkirche St. Margaretha

Wiener Straße 28-30 | 2514 Traiskirchen

T+43 (0)2252 52 635

Ekanzlei(at)pfarre-traiskirchen.at
Wwww.pfarre-traiskirchen.at

Pfarrkirche St. Margaretha - röm. kath.

Pfarrmoderator: Jochen Maria Häusler

1082 wurde die Pfarre Traiskirchen erstmals urkundlich erwähnt, 1113 ergingen die Patronatsrechte an das Benediktinerstift Melk und werden seitdem vom Stift Melk betreut. 1120 wurde Traiskirchen zur Mutterpfarre des westlichen Wiener Beckens.

Die Pfarre Traiskirchen ist ein Teil des Entwicklungsraums Baden Nordost, sie liegt im Vikariat Unter dem Wienerwald und gehört zum Dekanat Baden. Die Pfarrkirche ist der Hl. Margaretha (Patrozinium xxx) geweiht. Zum Pfarrgebiet gehören außerdem die Kapelle SeneCura Sozialzentrum und die Filialkirche Hl. Nikolaus.

Während der zweiten Türkenbelagerung 1683 kam es zu einer weitgehenden Zerstörung der Wehrkirchenanlage. Nach Zerstörung der damaligen Wehrkirchanlage aufgrund der zweiten Türkenbelagerung im Jahr 1683, wurde das Gebäude 1747 mit einigen Barockelementen renoviert und der Hl. Margaretha geweiht. Der barocke Kirchenbau entstand 1753-1755 nach Plänen von Matthias Gerl (1712-1755). Am 12. Juni 1774 wurde die Kirche zu Ehren der Hl. Margaretha durch Fürsterzbischof Christoph Anton Kardinal Migazzi geweiht.

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:

Montag: 16 – 19 Uhr
Donnerstag: 9 – 12 Uhr
 

Öffnungszeiten der Kirchen:

Pfarrkirche Heilige Margaretha: Montag bis Sonntag von 9 - 19.30 Uhr
Filialkirche Hl. Nikolaus zu den Gottesdiensten
Kapelle SeneCura Sozialzentrum zu den Gottesdiensten
 

Gottesdienstzeiten in der Pfarrkirche:

Montag: 15.30 Uhr, 14-tägig im Sozialzentrum
Dienstag: 18 Uhr  in der Nikolauskirche
Freitag: 18 Uhr
Samstag: 18 Uhr Vorabendmesse in der Nikolauskirche
Sonntag: 9 Uhr