Stadtgemeinde Traiskirchen

Information zu Wahlen, Volksbegehren und Volksbefragungen

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zu aktuellen Wahlen, Volksbegehren und Volksbefragungen sowie zu Volksbefragungen und Volksbegehren in der Unterstützungsphase. Zusätzlich finden Sie auch Informationen, wie Sie eine Wahlkarte beantragen können.

Allgemeine Formulare zu Wahlen finden Sie in unserem Downloadbereich im Bereich Wahlen, Volksbegehren und Volksbefragungen


Kundmachungen und Verlautbarungen zu aktuellen Wahlen, Volksbegehren und Volksbefragungen

Diese Volksbegehren stehen in der Zeit vom 20. bis 27. September zur Unterschrift zur Verfügung
 


Eintragungen können während des Eintragungszeitraums online via bmi.gv.at mit einer qualifizierten elektronischen Signatur - Handy-Signatur oder Bürgerkarte erforderlich - oder im Rathaus, Meldeamt, Hauptplatz 13, 2514 Traiskirchen an den nachstehend angeführten Tagen und zu den folgenden Zeiten vorgenommen werden - Bitte unbedingt einen gültigen Lichtbildausweis mitbringen:

 

Montag, 20. September 20218 bis 20 Uhr
Dienstag, 21. September 20218 bis 20 Uhr
Mittwoch, 22. September 20218 bis 16 Uhr
Donnerstag, 23. September 20218 bis 16 Uhr
Freitag, 24. September 20218 bis 16 Uhr
Samstag, 25. September 20218 bis 12 Uhr
Montag, 27. September 20218 bis 16 Uhr


Online können Sie eine Eintragung bis zum letzten Tag des Eintragungszeitraumes - 27. September 2021, 20 Uhr - durchführen.

Die oder der Unterstützungswillige muss zum Nationalrat wahlberechtigt sein das heißt, Besitz der österreichischen Staatsbürgerschaft, Vollendung des 16. Lebensjahres am Tag der Unterstützung und kein Ausschluss vom Wahlrecht.

Bitte beachten Sie, dass Personen, die bereits eine Unterstützungserklärung für ein Volksbegehren abgegeben haben, keine Eintragung mehr vornehmen können, da eine getätigte Unterstützungserklärung bereits als gültige Eintragung gilt.


Volksbegehren in der Unterstützungsphase

Personen, die in der Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen sind, auch Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher, und am Tag der Unterstützung das 16. Lebensjahr vollendet haben, können für die nachfolgenden Volksbegehren Unterstützungserklärungen persönlich oder online abgeben. 

  • Persönliche Unterschrift vor einer beliebigen Gemeinde zu den jeweiligen Parteienverkehrszeiten
    In Statutarstädten: Magistrat; in Wien: Magistratisches Bezirksamt – unabhängig vom Hauptwohnsitz – während der jeweiligen Parteienverkehrsstunden
  • Online via bmi.gv.at mit einer qualifizierten elektronischen Signatur - Handy-Signatur oder Bürgerkarte erforderlich

 

Alle aktuellen Volksbegehren in der Unterstützungsphase finden Sie hier.


Allgemeine Wahlkarteninformationen

Müssen Sie am Wahltag arbeiten, sind Sie auf Urlaub oder ist es Ihnen aus einem anderen Grund nicht möglich, das Wahllokal aufzusuchen. Dann müssen Sie nicht auf Ihr Wahlrecht verzichten. Mit einer Wahlkarte können Sie ortsungebunden Ihre Stimme abgeben. Bitte beantragen Sie dazu vorab eine Wahlkarte.
Alle Informationen dazu finden Sie hier auf einen Blick.

Wie kann eine Wahlkarte beantragt werden?

  • schriftlich per Post mit dem entsprechenden Antragsformular
  • per Fax unter der Nummer: +43 (0)50355 - 392
  • per E-Mail unter meldeamt(at)traiskirchen.gv.at
  • mittels Online-Formular unter www.wahlkartenantrag.at 
  • persönlich - nicht aber telefonisch - bei der Gemeinde, in der sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Erforderliche Unterlagen

Für die Beantragung Ihrer Wahlkarte besteht Ausweispflicht.

  • Bringen Sie bei der persönlichen Antragstellung bitte einen amtlichen Lichtbildausweis wie den Reisepass, Personalausweis oder Führerschein mit. Falls vorhanden, nehmen Sie bitte auch Ihre Wählerverständigungskarte mit.
  • Bei schriftlicher Antragstellung kann dies entweder durch Angabe der Reisepassnummer oder durch eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises oder einer anderen Urkunde erfolgen.
  • Wird die Wahlkarte mittels qualifizierter elektronischer Signatur (z.B. mit der Handysignatur) online beantragt, werden keine weiteren Dokumente benötigt.

Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne Monika Keyl oder Chiara Schaub vom Meldeamt unter +43 (0)50355 - 315 zur Verfügung.