Hunde in Traiskirchen

Traiskirchen ist nicht nur eine Stadt der Menschen, sondern auch eine Stadt der Hunde. Damit das Zusammenleben zwischen Mensch und Hund aber auch sicher klappt, gibt es ein paar einfache Spielregeln zu beachten. 

Hundeverbot auf Spielplätzen und Friedhöfen

Auf unseren Spielplätzen ist ganz schön viel los: Viele Spielmöglichkeiten laden zum Springen, Klettern und Herumtoben ein. Aus Gründen der Sicherheit sind Hunde auf Spielplätzen und Ballspielflächen verboten. Auf Friedhöfen, Stätten des Erinnerns und der Stille, sind Hunde aus hygienischen Gründen verboten.

Hundekot – ein Haufen Verantwortung

Hundekot gehört in ein Säckchen und in den nächsten Abfalleimer. Hinterlassenschaften in der Wiese des Nachbarn, auf Schuhabsätzen, Kinderwagenreifen sind einfach unappetitlich. Personen, die Hunde mitführen, sind verpflichtet, Hundekot auf öffentlichen Flächen unverzüglich zu beseitigen.

Hunde „Gassi Sackerl“

„Gassi Sackerl“ sind im praktischen Kleinformat gratis beim Bürgerservice im Rathaus zu den Öffnungszeiten erhältlich. Weiters finden Sie im gesamten Stadtgebiet Gassi Sackerl-Stationen, die regelmäßig vom Bauhof nachgefüllt werden.

Hundeabgabe

Für jeden Hund in Traiskirchen ist eine Abgabe zu leisten, die sich wie folgt zusammensetzt:

Nutzhunde (pro Hund)   

6,54 Euro / Jahr

für alle übrigen Hunde ohne erhöhtem Gefährdungspotenzial 

für den ersten Hund     

27,50 Euro / Jahr

für jeden weiteren Hund    

36,35 Euro / Jahr

für alle übrigen Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotenzial und
auffällige Hunde im Sinne der §2 und 3 NÖ Hundehaltergesetz
   

91,50 Euro / Jahr

Hundemarke

einmalig 2,16 Euro

Hundemarke für Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotenzial   

einmalig 2,61 Euro