Traiskirchner Weinfest

Das Traiskirchner Weinfest gehört zu den schönsten Weinfesten in ganz Niederösterreich und genießt weit über unsere Region hinaus einen ausgezeichneten Ruf. Jedes Jahr im Juli lockt das malerische Ambiente des Stadtparks zwei Wochen lang viele BesucherInnen auf das Weinfest. Die Spitzenweine der heimischen Winzer und das abwechslungsreiche Programm sind für viele mehr als nur einen Besuch wert. Das Traiskirchner Weinfest feiert 2019 das 50-jährige Jubiläum.

Weinfest Traiskirchen im Stadtpark
28. Juni bis 14. Juli 2019
Walther von der Vogelweide-Straße 4, 2514 Traiskirchen

Spitzenweine aus der Thermenregion und kulinarische Vielfalt

Veranstaltet wird das Weinfest vom Traiskirchner Weinbauverein. Täglich öffnet ein anderer Winzer um 10 Uhr seinen Stand zum Frühschoppen, jeden Sonntag ab 10 Uhr gibt es ein Frühschoppen mit allen Winzern. Beim Zierfandler Stand gibt es Gelegenheit, diesen speziellen Wein aus der Thermenregion zu verköstigen, aber auch sämtliche andere Weine die von den Mitgliedsbetrieben des Traiskirchner Weinbauvereins produziert werden. Quasi ein Brückenschlag zwischen den Weinfest-Winzern und den Nicht-Weinfest-Winzern. Auch kulinarisch werden die Gäste des Weinfests verwöhnt: Sieben Anbieter bieten auf der Schmankerlmeile ein breites Gastro-Angebot.

Tägliche Fotogalerie online

Auf der Website www.weinstadt-traiskirchen.at findet sich jeden Tag eine neue Fotogalerie der schönsten Momente des Traiskirchner Weinfestes.

Live Musik-Programm, Kirtag und Tombola

Im Musikpavillion in der Mitte des Platzes sorgen die täglichen Live-Bands für guten Stimmung. Die Publikumslieblinge „Die Drei“, „Die Edelseer“ oder die „Chaoten auf Achse“ sind inzwischen Stammgästen beim Traiskirchner Weinfest. Weitere Programm-Highlights sind der „Tag der Tracht & Kirtag“, der Abend mit dem Oldtimer Traktorclub Thermenregion als auch der Country Day.

Lange Geschichte des Traiskirchner Weinfestes

Die Tradition des Traiskirchner Weinfestes reicht weit zurück. Bereits im Jahr 1905 wurde die erste „Weinkost-Ausstellung“ veranstaltet. Anlässlich des 60-jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Josef I. fand im Jahr 1908 im Stadtpark eine „Jubiläums-Weinkost“ statt.

1922 wurde wieder eine Weinkost durchgeführt und die besten Weine prämiert, 1926 wurde vom Traiskirchner „Verschönerungsvereins“ im heutigen Stadtpark eine Weinpräsentation für Interessenten aus der Hotellerie veranstaltet. In den 50er Jahren wurde das „Fest der Traube“ mit eine Trauben- und Mostverkaufshütte auf dem Hauptplatz veranstaltet. Das erste Weinfest, ähnlich dem heutigen fand 1956 statt. Die Weinhauer adaptierten das alte Stallgebäude im ehemaligen „Ida-Hof“. Mehr als 1500 Gäste fanden Platz und an die 30 Weinhauerstöchter kredenzten den „Traiskirchner“. Bei der Weinkost wurden rund 100 verschiedenen Proben verköstigt.

Anfang der 60er Jahre wurde in einem Zelt im Stadtpark eine Woche lang der heimische Wein ausgeschenkt. Mehr als 1000 Gäste fanden in dem riesengroßen Zelt Platz, um aus dem Angebot von 120 der besten Weine aus Traiskirchen zu wählen. Zwischen 1964 und 1967 fanden im Kulturheim die „Industrie-, Handels- und Weinbauausstellung Traiskirchen“ und „Handels-, Gewerbe- und Industrieausstellung“ statt, Weinpräsentationen und Kostvergleiche mit Prämierungen.

Ab den frühen 70er Jahren begannen die Weinfeste in der heutigen Form. Die Stadtgemeinde stellte dazu im Stadtpark rund um den ehemaligen „Eislaufplatz“ Raum zur Verfügung, dass neun Weinhauer ihre Produkte anbieten konnten. So wie damals, ist es auch heute. Jeder Weinhauer bewirtet ein eingezäuntes Areal, mit einer Ausschankhütte und genügend Tischen und Sitzgelegenheiten auf der Rasenfläche. Insgesamt können so mehrere tausend Sitzplätze angeboten werden. Mitten auf dem asphaltierten Platz, im Musikpavillion, spielt auch heute noch die Musik. Rund um die Weinhauerkojen finden die für jedes Weinfest unentbehrlichen Verkaufsstände, wie Grillstationen, Würstelbuden, Süßwarenstände und ähnliche Platz. Für die Jugend gibt es auf dem gegenüberliegenden Areal mit dem Rummelplatz eine eigene Zone.