Faschingstreiben in Tribuswinkel

Ganz einfach war es nicht, aber Bgm. Andreas Babler konnte den Schlüssel für das Rathaus von der Faschingsgilde wieder zurückerobern.
© Stadtgemeinde Traiskirchen

Viele große und kleine Tribuswinklerinnen und Tribuswinkler waren auch dieses Jahr bei der Traditionsveranstaltung dabei und zollten dem Fasching in bunten und originellen Kostümen noch ein letztes Mal Tribut. Am Ende der Veranstaltung konnte Bgm. Andreas Babler den Rathausschlüssel von der Faschingsgilde wieder zurückerobern. Große Erleichterung bei den Stadtvertretern, Trauer bei der Faschingsgilde, denn nun läuft alles wieder in geordneten Bahnen. 

Ein buntes Faschingsprogramm für Groß und Klein

Die Veranstaltung wurde wie in den Jahren zuvor von Ruth Siman vom ZiMT und Friedrich Schmit vom Verein „Pro Tribus“ organisiert. Viele Traiskirchner und Tribuswinkler Vereine und Gewerbetreibende trugen dazu bei, dass auch heuer wieder für ein perfektes Programm, Essen und Trinken, Musik und Tanz und tolle Tombola Preise gesorgt war. Viele Schulklassen und Kindergartengruppen waren auch dieses Jahr mit dabei und konnten sich beim Trommeln, Zielschießen oder Scheibtruhefahren austoben.

Originelle Kostüme so weit das Auge reicht

Einer der Höhepunkte war die Kür zum originellsten Kostüm. In der Kategorie Kinder überzeugte Leo als Joker, bei den Großen war die Freiheitsstatue die unangefochtene Nummer eins. Ein kräftiges „Halli-Hallo“ tönte es dann auch von der Faschingsgilde Traiskirchen, für die sich eine bewegte Faschingszeit dem Ende zuneigte.  Mit einem herzlichen Dankeschön – an alle ehrenamtlichen Mitglieder der Traiskirchner Faschingsgilde, auf, vor und hinter der Bühne, beschloss Bürgermeister Andi Babler offiziell die Faschingssaison.